Adventsgedanke zum Montag, 1. Woche

Montag, 28. November

Antiphon zum Benedictus:

Erhebe die Augen, Jerusalem. Schau die Macht deines Königs. Siehe, dein Retter kommt, deine Fesseln zu lösen.

Liebe Leserin, lieber Leser,
zwei junge Menschen aus unserer Gemeinde, Jennifer und Marc, sind heute in der Messe gefirmt worden. P. Thomas Handgrätinger, der Generalabt der Prämonstratenser-Chorherrn, ist extra dazu aus Rom nach Barcelona angereist. Er hat sie mit dem Chrisam gesalbt. Das heißt, sie wurden als Priester, Propheten und Könige ausgezeichnet und stehen damit in der direkten Nähe zu Jesus, „dem Christus – dem Gesalbten“.
Gott richtet uns auf, er gibt uns Würde und Ansehen. Er lässt uns leben.
Diese Erfahrung wünscht Dir für die nächsten Wochen des Advent,
Dein Ottmar

 Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der Mensch wach werden soll zu sich selbst.

Alfred Delp (deutscher Jesuit, Vordenker einer spirituellen, ökumenischen und diakonischen Kirche, wegen seines Widerstands gegen den Nationalsozialismus nach Verurteilung durch den „Volksgerichtshof“ in Berlin-Plötzensee ermordet, 1907-1945)

  • Wie unerschütterlich sind meine Routinen, mein Programm, das ich mir vorgenommen habe?
  • Was bewegt mich – was weckt mich auf?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s