„Fasten-„Gedanke zum Fest Verkündigung des Herrn

Ich komme gerade aus einer Aufführung der „Johannespassion“ von Johann Sebastian Bach im Palau de la Música.

Eigentlich erzählt dieses großartige Werk Bachs weniger die Passion, die Leidensgeschichte Jesu, sondern vielmehr die Erlösungsgeschichte des Menschen – ähnlich wie auch das Evangelium nach Johannes.
„Herr, unser Herrscher, dessen Ruhm in allen Landen herrlich ist!“ singt der Chor im Eröffnungsgesang. Und das Orchester liefert dazu eine Grundlage, die an das Wirken des dreifaltigen Gottes erinnert. Wenn wir uns an das Leiden und Sterben Jesu erinnern, dann werden wir an den Sieg über das Leiden und Sterben erinnert. Weil Gott sich uns in allem ganz gleich gemacht hat, bis zum bitteren Sterben, hat er dem Tod seine Macht genommen. Und er hat ein für alle mal gezeigt, wer der wirkliche und wahre Herrscher dieser Welt ist.

Maria, dieses unscheinbare Mädchen aus Nazareth hat sich auf den Weg Gottes eingelassen. Auf den Weg der Einfachheit, des Dienens, der Demut, der Kreuzesnachfolge. Deshalb „hat der Mächtige Großes an ihr getan“ und sie „erhöht“. Zu einem Beispiel ist sie uns geworden. Ein Beispiel dafür, dass Erlösung nicht nur an Jesus geschieht, sondern an jedem Menschen, der sich auf Gott einlässt.

„Zeig uns durch deine Passion, daß du, der wahre Gottessohn, zu aller Zeit, auch in der größten Niedrigkeit, verherrlicht worden bist.“ singt der Chor im Eröffnungsgesang der Johannespassion weiter.
Die Leidensgeschichte Jesu hat also etwas Pädagogisches. Sie soll uns in all der Tragödie des menschlichen Lebens die Herrlichkeit Gottes zeigen. Und damit auch die Herrlichkeit des Menschen. So ist es verständlich, dass der letzte gewaltige Schlussakkord des Oratoriums ein ergreifender Kyrie-Ruf ist: „Herr Jesu Christ, erhöre mich, ich will dich preisen ewiglich!“

Hier Links zum Eingangschor und Schlusschor der Johannespassion von Johann Sebastian Bach (in einer Aufnahme von Masaaki Suzuki, den ich heute mit seinem Bach Collegium Japan hören durfte):
http://www.youtube.com/watch?v=QJ0Vgb99tsQ
http://www.youtube.com/watch?v=TD5N0Ubpvns

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s