Fastengedanke zum 1. Fastensonntag

Adam und Eva werden uns in der 1. Lesung des 1. Fastensonntags vorgestellt.
Christine Olma, eine Ingolstädter Fotojournalistin, hat die beiden biblischen Urpersonen vor die Kamera geholt.
Sie zeigt uns gleich zwei Paare. Ein Kinderpaar und ein Elternpaar.
Die beiden Kinder gehen auf eine Schultüre zu. Vielleicht ist es der erste Schultag an einer neuen Schule. Wer weiß, was sie in den nächsten Wochen, Monate, Jahre erwartet?
Sie halten sich an den Händen. Gemeinsam gehen sie in die Zukunft. Vielleicht haben sie noch das Mut machende Wort ihrer Eltern im Ohr. Vielleicht wissen sie sich sicher durch den „Beistand“ ihrer Eltern. Sie stehen ja hinter ihnen. Jedenfalls können sie ganz frei ihren Weg in eine ungewisse Zukunft gehen.
Und das Elternpaar steht in einem Abstand und begleitet die Kinder mit ihren Blicken.
Auch sie halten sich und stützen sich gegenseitig.
Es ist wahrlich nicht leicht, Menschen, die man liebt, allein ziehen zu lassen. Sie nicht festzuhalten, sie nicht an sich zu binden. Oder ihnen im Detail den genauen Weg zeigen zu wollen, ihnen ständig voraus zu gehen.
Die Versuchung ist sehr groß. Wir halten sie bereits in der Hand. Und in jedem von uns steckt irgendwie die Schlange der Versuchung.
Das Leben finden wir nicht, wenn wir immer nur meinen, ich müsste mir das Leben selber schaffen. Ich könnte alles im Griff haben.
Das Leben werden wir allein finden, wenn wir uns aufeinander verlassen, wenn wir uns auf SEIN Versprechen verlassen.
Da sagte Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn in der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen. (Mt 4,10)
Adam und Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s