Fastengedanke

Jetzt hat sie also wieder begonnen, diese besondere Zeit, die Österliche Bußzeit, die Fastenzeit.
Ja, es ist wirklich eine ganz besondere Zeit, weil wir uns auf ein großartiges Fest vorbereiten. Auf das Fest des Lebens, das Fest der Auferstehung, das Fest, an dem wir das Leben wieder neu finden.
Um dieses Leben aber wirklich zu finden, müssen wir uns zuerst auf den Weg machen. Neu auf den Weg machen.
Und vielleicht müssen wir auch neue, andere Wege einschlagen und angehen.
Heute war – ist noch – der Aschermittwoch. Ein Tag, der uns einlädt, mal kurz anzuhalten. Stehenzubleiben, nachzudenken. Neu orientieren, Standort bestimmen und den Weg wieder neu einschlagen.
Und so das Leben neu finden.
„Das Leben neu sehen“ ist der Titel des Buches, das ich heute in der Llibrería Claret im Rahmen einer Ausstellungseröffnung vorstellen konnte. Das Buch enthält Fotos zu biblischen Figuren wie Adam und Eva, Abraham, Mose usw. Figuren, die uns zeigen, wie in bestimmten Situationen das Leben neu gefunden werden kann. Die Fotos zeigen uns, dass diese Figuren auch mit uns, mit unserem Leben, mit unserer Zeit und Welt etwas zu tun haben.
Ich wünsche dir einen guten Start in diese interessante 40tägige Zeit. Und natürlich, dass du mit der Zeit „Das Leben neu siehst“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s